ABKLEBEN, STREICHEN, STREICHEN

Es begann mit einer Idee, die sich langsam in unserem Kopf formte und schließlich zu einem Entschluss wurde: Unser Wohnwagen brauchte dringend einen neuen Anstrich von innen. Nach vielen Überlegungen und Diskussionen war klar, dass wir es endlich angehen wollten.

Der erste Schritt war die Suche nach der richtigen Farbe. Wir wollten eine hochwertige Farbe, die nicht nur gut aussieht, sondern auch einfach aufzutragen ist, ohne dass wir den Wohnwagen vorher anschleifen müssen. Nach einiger Recherche entschieden wir uns für „Miss Pompadour“ in Weiß – die perfekte Wahl für uns.

Als nächstes mussten wir eine Lösung finden, um den Wohnwagen beheizen zu können, da die Farbe bei zu kalten Temperaturen nicht richtig trocknet. Glücklicherweise konnten wir ihn in einer Lagerhalle in Frutigen unterstellen, wo wir während des Februars an unserem Projekt arbeiteten.

Der Prozess begann mit dem Demontieren aller Schranktüren, wobei wir feststellten, dass noch mehr Teile entfernt werden mussten als zunächst gedacht. Dann kam der weniger spaßige, aber notwendige Teil: das Abkleben, Abkleben und nochmals Abkleben.

Endlich konnten wir mit dem Grundieren beginnen, was mehrere Abende in Anspruch nahm. Wir grundierten alles zweimal und färbten dann zweimal nach. Auch die Schranktüren wurden vor Ort in Adelboden fleißig gestrichen, unterstützt von helfenden Händen.

Nachdem der Anstrich trocken war, war es Zeit, alles wieder abzukleben und die Türen wieder anzubringen. Wir entschieden uns auch für neue Griffe, um dem Wohnwagen einen frischen Look zu verleihen. Das Ergebnis hat uns begeistert.

Zum Abschluss stehen noch einige Anpassungen und Ergänzungen an elektronischen Geräten an. Wir haben zum Beispiel einen LED-Streifen installiert, der eine schöne indirekte Beleuchtung erzeugt und dem Wohnwagen eine gemütliche Atmosphäre verleiht.

Mit einem neuen Anstrich und einigen technischen Verbesserungen ist unser Wohnwagen bereit für neue Abenteuer und gemütliche Ausflüge.

Ein Wochenende im Wald

Ein Wochenende im Wald

Für das Auffahrtswochenende haben wir uns eine Auszeit im Schwarzwald gegönnt und sind zum Waldcamping Birkensorf gereist. Doch die Anreise gestaltete sich etwas mühsam. Staus auf der Strecke und eine Fahrt über Seitenstraßen und Feldwege ließen uns kurz zweifeln, ob...

ABKLEBEN, STREICHEN, STREICHEN

ABKLEBEN, STREICHEN, STREICHEN

Es begann mit einer Idee, die sich langsam in unserem Kopf formte und schließlich zu einem Entschluss wurde: Unser Wohnwagen brauchte dringend einen neuen Anstrich von innen. Nach vielen Überlegungen und Diskussionen war klar, dass wir es endlich angehen wollten. Der...

FRÜHER HEIM, ABER…

FRÜHER HEIM, ABER…

Wir sind nach Le Landeron gereist. Unser Ziel war es, das neue Luftvorzelt zu testen. Nachdem wir bereits ein gebrauchtes Vorzelt gekauft hatten, das zu kurz war, hofften wir nun auf eines, das passen würde. Beim Einparken des Wohnwagens ist uns aufgefallen, dass das...

DIE ERSTE REISE

DIE ERSTE REISE

Endlich dürfen wir einige Tage weg. Wir fahren mit dem Wohnwagen nach Salavaux. Dort steht ein TCS-Camping. Salavaux ist bekannt für den wunderschönen Sandstrand vor Ort. Bei der Anreise läuft alles rund. Erst als wir auf den Campingplatz fahren, stellen wir fest,...

WOHNWAGEN GEKAUFT

WOHNWAGEN GEKAUFT

Yes, ein Traum wird wahr. Wir haben unseren eigenen Wohnwagen. Auf einmal ist alles sehr schnell gegangen und wir konnten uns einen kaufen. Nun freuen wir uns darauf, das Abenteuer zu starten. Aber zuerst steht einmal putzen und einräumen auf dem Programm. Doch was...